Entscheidung – RAID 5 mit „neuem“ RAID-Controller

Nach langem Hin- und Herüberlegen bin ich doch zum Entschluss gekommen, dass ein neuer RAID-Controller her muss. Die bisherige Lösung, die ich hier beschrieben habe, hat mich einfach nicht glücklich gemacht.

Das Problem, dass mein alter RAID-Controller Festplatten nur bis gut 2 TB adressieren konnte, wäre nur über ein Firmware-Update zu lösen gewesen. Leider gab es für meinen Promise-Controller das letzte Update im Jahre 2009 und damit wurden keine 64 Bit für die Adressierung der Festplatten-Sektoren verwendet. Also muss ein neuer Controller her!

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gelöst: Bei Kopiervorgängen läuft der Arbeitsspeicher voll

Nachdem ich angefangen habe, meine Daten als Backup auf die jetzt vorhandenen externen Platten zu kopieren, fiel mir sofort auf, dass nicht direkt auf die externe HDD geschrieben wird, sondern erst mal der Arbeitsspeicher voll läuft. Aber wirklich bis nichts mehr geht. Das lag natürlich nicht in meinem Interesse, da der ganze Rechner ja nicht an seiner Belastungsgrenze sein soll, nur weil Daten kopiert werden. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Neues RAID-Array mit Benchmark – Intel H77 (RST) mit Seagate ST4000DM000

Nachdem der Speicherplatz auf meinem Server, welcher mir auch als NAS dient, langsam etwas knapp wurde, habe ich lange überlegt, wie ich am besten aufrüsten kann. Meine bisherige Konfiguration war ein RAID 5 mit vier Festplatten zu je 1 TB. Dieses Setup ist jetzt knapp 5 Jahre ohne Ausfall über einen Promise SuperTrak EX8350 RAID-Controller gelaufen. Angefangen hat das Array mit drei Samsung Platten und vor ca 2 1/2 Jahren kam noch eine Seagate dazu.

Auswahl der neuen Festplatten
Aufgrund der guten Bewertungen durch einige Fachmagazine hatte es mir zuerst die WD Red Serie angetan. Da diese ja offiziell für den Dauereinsatz im heimischen NAS ausgelegt sind, wären sie für meinen Einsatzzweck optimal geeignet. Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Write Cache Mode – „Write Trough“ und „Write Back“

Die meisten Hardware-RAID-Controller besitzen Pufferspeicher in Form von RAM und bieten so für die angeschlossenen Festplatten zwei unterschiedliche Caching-Möglichkeiten für das Schreiben von Daten. Je nach Einsatzzweck und Gegebenheiten der Stromversorgung bieten beide Varianten ihre Vor- und Nachteile.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail